Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

In Wandlitz gibt es einen Weltladen der Evangelischen Kirche

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit eröffnete am 23. September der Weltladen der Evangelischen Gemeinde Wandlitz. Er ist ehrenamtlich und caritativ. Ein Beispiel dafür, was die Kirche leisten kann und sollte.

Der "Weltladen Bahnhof Wandlitzsee" vereint mehrere Welten in einer Welt: Die Welt der Warenproduzenten des benachteiligten globalen Südens, engagierte Mitarbeiter und KundInnen die beim Einkaufen gleichzeitig ein Herz für Familien, Frauen und Kinder zeigen. Der Kauf in einem Weltladen stabilisiert die Lebensverhältnisse von Menschen, die sonst den Unbillen der Weltwirtschaft ausgesetzt wären.

Unsere stabilen Lebensverhältnisse werden mit einer Kraft errungen, die in anderen Weltgegenden zu Instabilitäten führen. Das "Welt-Fair-Handelsprinzip" legt ein heilendes Pflaster auf diese Risse im menschenwürdigen Leben.

Die Ziele des Fairen Handels sind mittlerweile erweitert in die SDG´s - die Ziele für eine nachhaltige Weltentwicklung - eingegangen. Im September 2015 haben alle 193 Mitgliedstatten der UN einem gemeinsamen Vertrag zur Erreichung dieser Ziele zugestimmt. In Deutschland bilden sie die Grundlage für die Agenda 2030 und den Aktionsplan mit Afrika.

Die Evangelische Gemeinde Wandlitz und die Gemeinde Wandlitz, durch die Ehrenamtsagentur vertreten im Weltladen, beteiligen sich an diesen Aktivitäten. Über die Mitgliedschaft im Weltladen-Dachverband treten Ziele der Öffentlichkeitsarbeit hinzu.

Der Weltladen Bahnhof Wandlitzsee ist ein Projekt, das ausstrahlen soll. Bitte helfen Sie uns dabei!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
Ansprechpartnerin: Brigitte Jährling (Mitglied des Gemeindekirchenrates Wandlitz), Telefon: 0151 41244025.
Mail: weltladen(at)kirche-wandlitz.info

Homepage des Weltladens: www.weltladen.kirche-wandlitz.info

Weiterführende Links:
Brot für die Welt - Ziele der Nachhaltigen Entwicklung
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung - Agenda 2030

Letzte Änderung am: 08.02.2019