www.kirche-wandlitz.info: Newsmeldungen https://www.kirche-wandlitz.info/ Newsmeldungen de www.kirche-wandlitz.info: Newsmeldungen https://www.kirche-wandlitz.info/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif https://www.kirche-wandlitz.info/ 18 16 Newsmeldungen http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Wed, 03 Mar 2021 00:56:00 +0100 Kreuz|ung https://www.kirche-wandlitz.info//kreuz.html Wed, 03 Mar 2021 00:56:00 +0100 Zoom Müdigkeit https://www.kirche-wandlitz.info//news-detail/nachricht/zoom-muedigkeit.html Ganze Tage am Computer finde ich sehr anstrengend. An manchen Tagen waren es in letzter Zeit 6h Zoom-Konferenzen. Und ich habe mich gefragt, warum ich mich danach so ausgelaugt und müde fühle.

Da ich offensichtlich nicht der einzige Mensch bin, dem es so geht, hat die Universität Stanford zu dem Thema geforscht und festgestellt, dass diese Video-Gespräche ermüdend sind. Es gibt sogar den Begriff „Zoom-Müdigkeit“ (Zoom fatigue).

https://news.stanford.edu/2021/02/23/four-causes-zoom-fatigue-solutions/

Für diese Zoom-Müdigkeit gibt es vier Gründe:

1)    Der Augenkontakt zu vielen Menschen ist ungewöhnlich hoch

2)    Sich selbst in Echtzeit die ganze Zeit zu beobachten ist ebenfalls ermüdend.

3)    Videochats reduzieren unsere natürliche Bewegung. Wir versuchen die ganze Zeit perfekt vor der Kamera zu sitzen.

4)    Die Eindrücke, die wahrnehmbar sind, sind virtuell viel mehr, als bei einem persönlichen Treffen

 

Dem gegenüber stehen vier Lösungsvorschläge, die Zoom – Müdigkeit zu verringern:

 

1)    Die Größe des Zoom-Fensters sollte verkleinert werden, um die Gesichtsgrößen der Mitmenschen zu reduzieren und mit externer Tastatur/Maus kann auch der Abstand zu den Gesichtern groß zu halten

2)    Die Selbstansicht verbergen

3)    Die Webcam weiter von einem wegstellen damit man trotz mancher Bewegungen noch im Bild bleibt und sich nicht gezwungen fühlt, starr vor der Kamera zu sitzen

4)    „Nur Audio-Pausen“ – man soll sich vom Monitor wegbewegen, um nicht so viele Eindrücke zu haben

 

Ich hoffe, dies hilft für die Zukunft und werde es beim morgigen Kachel-Pfarrkonvent gleich ausprobieren...

]]>
Tue, 02 Mar 2021 12:34:33 +0100
1 Minute Trost https://www.kirche-wandlitz.info//digitale-kirche/trost.html Trost Mon, 01 Mar 2021 13:04:00 +0100 Gottesdienst | Reminiszere https://www.kirche-wandlitz.info//news-detail/nachricht/gottesdienst-reminiszere.html Dieser Gottesdienst zum Sonntag Reminiszere beschäftigt sich mit dem Thema “Wohnen ist ein Menschenrecht”.

Aus der Region hören Sie:


Emil und Sabine aus Groß Schönebeck,

Dagmar aus Basdorf,

Ellen aus Prenden sowie

Daniel und Doreen aus Klosterfelde.

-----------------------------------------------------

https://ludewig.me/gottesdienst-reminiszere/

 

]]>
Gottesdienst Sun, 28 Feb 2021 12:27:00 +0100
Kunst im Gemeindehaus Zühlsdorf https://www.kirche-wandlitz.info//news-detail/nachricht/kunst-im-gemeindehaus-zuhlsdorf.html Im „Glashaus“ in Zühlsdorf wird derzeit eine kleine Ausstellung präsentiert, die einen ersten Vorgeschmack auf den ab Sommer 2021 auf dem Gelände der Dorfkirche in Wandlitz geplanten Skulpturengarten gibt. Bis Ostern werden im Gemeindehaus Zühlsdorf Skulpturen der Berliner Bildhauer Berndt Wilde und Hans Hoepfner gezeigt, die Wände zieren Bilder der Malerin Gesine Storck. Die große Glasfront des neuen Gemeindehauses ermöglicht eine "rund um die Uhr" Ausstellung. Wie beim erweiterten Schaukasten des Weltladen können Sie sehr gerne an das Gemeindehaus herantreten, um die Werke zu betrachten.

Gesine Storck „Wilder Garten“ und „Blauer Planet“

Gesine Storck nimmt uns in einer Zeit, in der uns das Vergnügen zu reisen verwehrt ist, mit ihren Bildern „Wilder Garten“ und „Blauer Planet“ mit auf eine Reise in eine abstrakte Welt. Ihre Bilder sind, wie sie selbst sagt: „Ausdruck totaler Sehnsucht, nach Land, nach Vegetation, nach Garten. Bilder tiefer Berührtheit und des Staunens über das Wunder Leben auf diesem Planeten.”(Weiterführendes zum Werk)

Gesine Storck, eine weitgereiste Künstlerin, mit zahlreichen Förderungen und Stipendien versehen, lernt und lehrt seit vielen Jahren Qi Gong. Ihre Bilder bringen das innere Erleben des Qi (der Lebensenergie) auf expressive Weise zum Ausdruck. Sie hinterlassen beim Betrachter Verzauberung und einen Moment der Berührung. (Hier geht es zur Kurzbiografie)

Berndt Wilde „Europa und der kleine schwarze Stier”

Die Holzskulptur Europa und der kleine schwarze Stier” des Berliner Bildhauers Berndt Wilde nimmt Bezug auf die antike Mythologie: Zeus, der sich in die phönizische Königstochter Europa verliebt hatte, verwandelte sich in einen Stier und entführte sie über das Mittelmeer nach Kreta. Europa wurde zur Namensgeberin unseres Kontinents. (Weiterführendes zum Werk)

Berndt Wilde war Meisterschüler bei Werner Stötzer, lehrte an der Hochschule der Künste Berlin und war von 1993 bis 2014 Professor für Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. (Kurzbiografie)

Hans Hoepfner „Warrior”

Hans Hoepfners Stahlskulpturen bestechen in ihrer schlicht-formalen Einfachheit. Als Material verwendet er bevorzugt Stahlbleche. Der gefallene Krieger ist als Reminiszenz an Henry Moore zu verstehen. (Weiterführendes zum Werk)

Hans Hoepfner absolvierte eine Ausbildung als Kunstschlosser und arbeitete im Atelier für Metallgestaltung Achim Kühn. Nach seinem Studium an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle und an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee war er 1996 Meisterschüler bei Prof. Baldur Schönfelder. Heute lebt er freischaffend in Berlin (Kurzbiografie)

Weitere Informationen bei:
Beate Bauer,
beate2bauer@gmail.com
Thomas Schubert, dipl.restaurator.th.schubert@t-online.de

 

]]>
Sat, 27 Feb 2021 19:21:00 +0100
Interview | Mario Lukkari https://www.kirche-wandlitz.info//news-detail/nachricht/interview-mario-lukkari.html Wie vergangene Woche angekündigt, folgt heute das Interview zwischen Herrn Lukkari und Herrn Oberhof. Herr Lukkari war 9 Jahre lang als Gemeindepädagoge in unserem Pfarrsprengel tätig.

Sie können einfach eintauchen in dieses offene und freundliche Gespräch, dass beim Zuhören wirklich Freude bereitet:

https://ludewig.me/interview-mario-lukarri/

Es ist nach diesem Gespräch mit Frau Berchner, bereits Interview #2 von Personen, die unseren Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf in den vergangenen Jahren verlassen haben.

]]>
Interviews Kinder Fri, 26 Feb 2021 19:43:00 +0100
Wochenlieder in der Passionszeit – Teil I https://www.kirche-wandlitz.info//news-detail/nachricht/wochenlieder-in-der-passionszeit-teil-i.html Lieddichter*innen und Komponist*innen aller Epochen haben sich mit der Thematik des Leidens und Sterbens Jesu Christi sehr intensiv und auf unterschiedliche Weise auseinandergesetzt. Kirchenmusikalisch hat gerade die Passionszeit, die auch Fastenzeit genannt wird, eine ganze Menge zu bieten: vom schlichten Chorlied bis hin zu den großen Passionen nach Johannes und Matthäus von Johann Sebastian Bach. Aber nicht nur für Instrumentalist*innen oder Chöre bietet diese Zeit des Kirchenjahres ein interessantes Repertoire – nein, auch in unseren Gesangbüchern wartet noch so mancher Schatz darauf, gehoben zu werden.

Den Anfang der Passionszeit markiert nach dem Aschermittwoch der Sonntag Invocavit, in dessen Woche wir uns gerade befinden. Der Name Invocavit leitet sich vom Beginn der lateinischen Antiphon ab: "Invocavit me, et ergo exaudiam eum" (Ps 91, 15); deutsch: Er ruft [mich] an“.

Mit der Ordnung gottesdienstlicher Texte und Lieder (sog. Perikopenordnung), die zuletzt 2018 noch einmal grundlegend reformiert wurde, stehen für jeden Sonn- und Feiertag nunmehr jeweils zwei Wochenlieder (Graduale) auf dem Plan: man kann sich für eines entscheiden, aber genauso gut auch beide für den Gottesdienst auswählen. Ergänzt werden die Wochenlieder dann je nach Art und Umfang des Gottesdienstes noch durch Eingangs-, Predigt- und Schlusslied, ggf. weitere Lieder und verschiedene mehr oder weniger festgelegte liturgische Gesänge, die dem Gottesdienst als solchen in ihrer Gesamtheit und schlüssigen Aufeinanderfolge eine klare Struktur geben.

Die beiden Wochenlieder für den Sonntag Invocavit sind „Ein feste Burg ist unser Gott“ (EG 362), das – nahezu global bekannt – wohl als die „protestantische Hymne“ schlechthin gelten darf und „Ach bleib mit deiner Gnade“ (EG 347), das eher ökumenischen Charakter hat und natürlich auch im katholischen Gesangbuch Gotteslob (GL 436) vertreten ist.    

An dieser Stelle sei Ihnen das zweite Wochenlied „Ach bleib mit deiner Gnade“ in Wort und Musik an die Hand gegeben.

Der Text dieses Liedes stammt von dem in Thüringen geborenen lutherischen Theologen Josua Stegmann aus dem Jahre 1627 und wurde in seinem Christlichen Gebet Büchlein veröffentlicht, das damals für die bevorstehenden Notzeiten in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges geistlichen Beistand bieten sollte. Die sechs bittenden Strophen (Gnade – Wort – Glanz – Segen – Schutz – Treue) folgen einer festen Struktur.  

Die noch etwas früher als der Text entstandene Melodie (1609) zählt zu den schönsten der Welt, was nicht nur an ihrer Schlichtheit und Eingängigkeit, sondern auch an ihrer konzentrierten „Architektur“ liegen mag. So ist sie über die Jahrhunderte lebendig geblieben und wird jedenfalls im Evangelischen Gesangbuch weiterhin noch regelmäßig auf den Sterbechoral „Christus, der ist mein Leben“ gesungen. Sie wurde ebenfalls von einem Thüringer mit dem klangvollen Namen Melchior Vulpius (eigentlich Fuchs) geschaffen. Schöne Melodien waren schon immer auch eine Inspiration für andere Meister. Heinrich Schütz beispielsweise schrieb einen Chorsatz zu dem Lied (SWV 445) und eine weitere sehr beachtliche, groß angelegte musikalische Bearbeitung stammt aus der Feder des spätromantischen Leipziger Komponisten Sigfrid Karg-Elert (Symphonischer Choral für Orgel, op. 87 Nr. 1).

Nun möchte ich Sie aber gern zum Singen unseres Wochenliedes einladen:

Ach bleib mit deiner Gnade – hier in einer schönen Version für Chor mit zum Teil variierten Strophen zum Hören und / oder Mitsingen:

 

https://www.youtube.com/watch?v=PUYmh4j9j8s

Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund und behütet,

Ihr Stefan Händel

Kirchenmusik Basdorf / Ökumenischer Kirchenchor Basdorf (ÖKB)

]]>
Thu, 25 Feb 2021 13:00:01 +0100
Kreuz|fahrt https://www.kirche-wandlitz.info//kreuz.html Gottesdienst Wed, 24 Feb 2021 19:28:00 +0100 Klimaandacht verschoben https://www.kirche-wandlitz.info//news-detail/nachricht/klimaandacht-verschoben.html Die nächste Klimaandacht findet am kommenden Sonntag, den 28.02.2021 um 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Konrad in Wandlitz statt. Die Terminverschiebung dürfen Sie gerne weitersagen! 

Die weiteren Klimaandachten sind dann wieder regulär am jeweils 01. eines Monats um 19 Uhr geplant (Die Orte können Sie hier nachlesen). Im April soll die Klimaandacht dann zum Beispiel Teil des Gründonnerstagsgottesdienstes in der Dorfkirche Wandlitz sein.

Ob die Andachten dann tatsächlich kohlenstofflich stattfinden können, steht noch nicht fest. Sie werden aber über die aktuellen Entwicklungen auf unserer Homepage auf dem Laufenden gehalten.

Die Klimaandacht am Sonntag wird es nicht digital geben. Stattdessen können Sie morgen einen klimafreundlichen KREUZ-Fahrt Impuls hören. 

]]>
Tue, 23 Feb 2021 11:06:09 +0100
1 Minute Trost https://www.kirche-wandlitz.info//digitale-kirche/trost.html Heißt jetzt in der Passionszeit eine Kategorie in unserer Digitalen Kirchen für die Passionszeit. Jeden Montag neu gibt es eine Minute Trost zu hören. Nicht nur hier über unsere Webseite, sondern vor allem auch am Telefon. Wenn Sie folgende Nummer (033397-68828) anrufen, können Sie sich anhören, wodurch die jeweilige Person zurzeit Trost findet. Eine Reaktion auf dem Anrufbeantworter ist ausdrücklich erwünscht und auch das Weitersagen an Menschen ohne Internet.

Den Anfang macht Hans Reichardt aus Wandlitz und er hat in einer Minute zusammengefasst, was ihn tröstet.

https://ludewig.me/1-minute-trost/

]]>
Trost Mon, 22 Feb 2021 19:40:00 +0100