Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Digitale Kirche

Liebe Leserinnen und Leser,
auf dieser Seite entstehen während der veranstaltungsfreien Zeit, Inhalte, damit unser Gemeindeleben wenigstens digital ein wenig weiter geht.
Inhaltliche Wünsche und Feedback zu einzelnen Beiträgen werden gerne telefonisch oder per Mail entgegen genommen (und auf Wunsch hier veröffentlicht).
Die Beiträge sortieren sich von neu nach alt.
Eine seperate Zusammenfassung der bisherigen Gottesdienste und Angebote für Kinder ist ebenfalls verlinkt.
Ein Vorteil des Digitalen: man kann nichts verpassen und alles nachholen. Daher finden Sie hier auch alle Beiträge zur Bonhoeffer-Woche aus der Vorosterzeit.
Bleiben Sie behütet und gesund.
Ihr Pfarrer Lucas Ludewig
p.s.: alle Beiträge können Sie jetzt auch als RSS-Feed abonieren.

RSSPrint

Neuste Beiträge




Ältlere Beiträge

Dienstag, 26.05.2020

Post von Zeit LEO

Etwas Jüngere oder deren Eltern können sich hier zu einem E-Mail-Newsletter anmelden. Jeden Tag...

Dienstag, 26.05.2020

Sie ist unser bester Mann

Die EKD hat zusammen mit anderen Organisationen Tipps für eine Geschlechtergerechte Sprache...

Dienstag, 26.05.2020

Neues Layout

Wenn Sie auf die Überschrift "Neues Layout" klicken, werden sie zu dem kompletten Beitrag...




Kantorei Wandlitz

25.05.2020

Heute gibt es wieder einen kleinen Konzertrückblick in Erinnerung an einen Auftritt der Wandlitzer Kantorei:

Analoge Kirche

Exaudi Andacht aus Basdorf

Gottesdienst Exaudi

24.05.2020

Hier finden Sie den Gottesdienst für den heutigen Sonntag.
Fast möchte ich sagen, alles wie immer, aber irgendwie gibt es immer wieder kleine Veränderungen und Ideen zum Ausprobieren.
Wie gewohnt, können Sie sich entscheiden, den gesamten Gottesdienst zu hören oder sich einzelne Elemente herauspicken.

Am Nachmittag wird die analoge Andacht aus der Basdorfer Kirche nachgereicht.

Einen schönen Sonntag wünscht

Pfarrer Lucas Ludewig

Kreuzworträtsel

23. Mai 2020

Liebe Kreuzworträtselfans!

Hier können Sie jetzt ein Kreuzworträtsel für unseren Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf loesen.
Alle Antworten finden Sie auf unserer Homepage. Umlaute muessen mit "e" ergaenzt werden.

Viel Spaß!

Hier können Sie das Rätsel Online ausfüllen, so Sie keinen Drucker haben.

Das Feedback zum Himmelfahrtstag wurde noch einmal um einen Beitrag von Frau Gruska ergänzt. Weitere Reaktionen werden auch weiterhin sehr gerne veröffentlicht!

Dokumentationen

22. Mai 2020

Mit Rückblick auf das Interesse zum Tag der Befreiung und dem gestrigen Wunsch auf einer Wolke, den Opfern des deutschen Terrors im II Weltkrieg zu gedenken gibt es zur Zeit in den Mediatheken zwei interessante Dokumentationen:

Hier auf Arte finden Sie "Berlin 1945 - Tagebuch einer Großstadt"
und in der ARD Mediathek können Sie hier "Die Geheimnisse der Akten" anschauen. Es geht um die Rolle von Papst Pius XII im Dritten Reich.

Himmelfahrt für Kinder

Als Ergänzung für die kleinen Himmelfahrtsüberraschungen, gibt es noch je eine Erzählung für kleinere und größere Kinder (und natürlich für alle Interessierten) von Friederike Oehme. :-)

Himmelfahrt

21. Mai 2020

Feedback

Schön, dass es Reaktionen an den Kirchentüren und per Mail gab!
Friederieke Oehme hat heute Vormittag auch noch für die kleineren Spaziergängerinnen und Spazierganger eine kleine Überraschung an unseren Kirchen angebracht.
Sie können sich die Bilder unter diesem Beitrag gerne ansehen.

Folgendes war auf den Wolken zu lesen:

- Das alltägliche Glück morgens neben meiner Frau und den Kindern aufzuwachen.
Die entspannenden und beruhigenden Klänge von Musik und Gesang zu hören.

-das Strahlen meiner Kinder, wenn sie morgens aufwachen

- Ich danke Gott für alles was ich bin und habe!
Sein Segen bleibe bei uns in der Familie und schenke uns seinen Frieden!

- 'Sonne'

- Zum Andenken der Opfer des Deutschen Terrors im II Weltkrieg

- mehr Toleranz

- Gespräche über den Glauben

per E-Mail kam folgende Reaktion von Frau Gruska:

Lieber Herr Ludewig,
man könnte fast nostalgisch werden bei der Wiederholung von Tatsachen und Worten heute am Himmelfahrtstag und vor Jahresfrist, quasi vor und mit/nach Corona.
Ich will aber gar nicht betonen, wie sehr Corona den üblichen Tagesablauf und damit uns Menschen und unsere Lebens-gewohnheiten verändert - vielmehr möchte ich einmal betonen, dass einiges gleich geblieben ist.
Vor einem Jahr gab es in Zerpenschleuse in der Kommunität den regionalen Gottesdienst zum Himmelfahrtstag.
Am Anfang der Predigt stand die Frage: Wo wohnt Gott? Und am Ende eben dieser Satz, der jetzt auf unserer Webseite zum Himmelfahrtstag zu lesen ist:

Im letzten Jahr machten wir unter der Regie von Herrn Reichardt dann im Anschluss an den Gottesdienst eine ausgedehnte Radtour und kamen an diversen Kirchen vorbei, wo manche Anekdote erzählt wurde.
Auch heute, 2020, stand wieder eine Radtour auf dem Plan, diesmal nicht in größerer Runde, sondern zu zweit mit meinem Mann. Und wieder begegnete uns an einer Kirche der besagte Satz, und der Aufruf, darüber nachzudenken.
Das taten wir auch schon früher, im Sommer 2018, in einem Gottesdienst zum Abschluss des Schuljahres. Jeder war angesichts der bevorstehenden Ferien bzw. des Urlaubs aufgerufen, zu beschreiben, wie der Himmel auf Erden für ihn persönlich aussieht.
Und den „Himmel auf Erden“ hatten wir zusätzlich mit einer kleinen Fotoausstellung bebildert.
Provokant könnte man fragen, ob sich die Themen nun so langsam erschöpfen, uns nichts Neues mehr einfällt.
Ich würde antworten, dass es nach wie vor aktuell und dringlich ist, den Himmel selbst und immer wieder neu zu gestalten.
Die doppelte Bedeutung des Wortes Himmel wird im Englischen sogar mit verschiedenen Worten ausgedrückt.
Sky ist der sichtbare, bestirnte Himmel über uns, heaven hingegen ein nicht sichtbarer Ort, eine Sphäre, wo Gott wirkt.
Diese jedoch lässt sich schwer festlegen, kann überall sein.
Das gilt für jeden Einzelnen und auch für uns als Gemeinde.
Es ist wie ein Dauerauftrag, uns immer wieder damit auseinanderzusetzen.
Frau Pfrn. Lünstroth, die auch im eingangs erwähnten Gottesdienst in Zerpenschleuse mitwirkte, hat in der Rubrik „Moment mal“ auf der Webseite unseres Kirchenkreises auch dieses Thema berührt:
Dass die Liebe unter uns Menschen nie aufhört.
Dass die Himmel sich überall auftun und uns immer wieder in die Weite führen werden – uns alle(!) miteinander.
Dass Gottes Geist sich ausschüttet über uns allen.
Global und lokal denken und handeln.
Nicht nur die Kirchen sind Gottes heilige Orte, nein die ganze Welt ist Ort, wo Gott wohnen will.
Und jede und jeder ist Gottes Tempel.

und auf Facebook hat er Oberhof mit folgendem Beitrag inklusive Foto vom morgentlichen Himmel reagiert:

Mein Himmelfahrts-Kommando:
Jeden Tag ist Gottesdienst, sonntags manchmal auch in der Kirche, wenn nicht gerade andere Veranstaltungen, wie Tauschmarkt, Paar-Therapie, Nachbarschafts-Tanzen, oder Brotback-Gemeinschaft dort stattfinden.
Ach das sind sie ja, die Gottes-Dienste...
Früher sahen wir in einen Spiegel, ( 1. Korinther 13, 12) aber jetzt nehmen wir uns war, wer wir wirklich sind.
Wir lieben unsere Arbeit. Wir lieben unsere Muße. Wir lieben unsere Nachbarn. Wir lieben die Unterschiedlichkeit. Wir leben im Gleichberechtigung, Mann und Frau, Mensch und Tier, Pflanzen und Klima.
Die Veränderung unserer Welt hatte bei uns selbst angefangen.
Als wir gelernt hatten, die Bedürfnisse des Anderen nachzuempfinden, spürten wir in uns selbst die Wut wie auch die Angst versinken, das Mitgefühl lies die Felder unsere Emotionen blühen.
Das Singen, das Malen, das Tanzen, das Rezitieren und das Formulieren summierten sich zu einem wunderbaren Bruttoglücksprodukt.
Und das Wachstum bilanzierten wir in Zuwachsraten von Liebe, Empathie und Selbst-wie Gottvertrauen.
So kam der Himmel zur Erde, unmerklich fast, uns alle beflügelnd.
Und in einem Maße kraft-und liebevoll, wir es nie zu hoffen gewagt hatten.
Gott sei Dank!

Liebe Interessierte,

für mich ist Gott dort anzutreffen, wo sich Menschen für den Himmel auf Erden einsetzen. Es passt also, am Tag von Jesu Himmelfahrt darüber nachzudenken, wie der Himmel auf Erden entstehen kann:

Heute Vormittag werden solche Wolken an den Kirchentüren in Basdorf, Wandlitz und Zühlsdorf befestigt, auf die Spaziergängerinnen und Spaziergänger schreiben können, was für Sie der Himmel auf Erden bedeutet. Vielleicht ist es ein wunderbarer Moment, an den sie sich zurückerinnern, vielleicht ist es auch ein Wunsch - etwas, das sich ändern muss, damit sich unsere Erde ein bisschen mehr wie der Himmel auf Erden anfühlt, vielleicht ist es etwas, an das ich momentan überhaupt nicht denke.

Ich bin neugierig, ob sich Menschen finden, die etwas an die Kirchentür schreiben und will gerne am Abend hier auf unserer Homepage veröffentlichen, was sie auf die Wolken geschrieben haben.
Wenn dies Experiment gelingt, dann haben wir gemeinsam eine kleine Himmelfahrtspredigt erstellt.

Natürlich können Sie auch vorbei fahren oder mir per Mail (l.ludewig@kirche-wandlitz.info) ein Foto mit Ihrem persönlichen Himmel auf Erden für die Homepage schicken.

Für alle, die gerne selbst eine kleine Andacht im Freien feiern möchten, hat die Bayrische Landeskirche hier einen, wie ich finde, schönen Andachtsvorschlag veröffentlicht.

Einen schönen Himmelfahrtstag wünscht

Pfarrer Lucas Ludewig

Digitale Kinderkirche

20. Mai 2020

Ikea bietet für Kinder und Eltern eine Anleitung zum Bauen von Burgen im Wohnzimmer, im Kinderzimmer oder wo es sonst Spaß macht:

Assassins creed

20. Mai 2020

Wie es sich wohl für Paulus in Griechenland angefühlt hat?
Oder für Mose in Ägypten?
Die Firma Ubisoft hat für ihr Spiel Assassins Creed hier die ägyptische und griechische Welt freigegeben - zum Rumlaufen und Entdecken.
Das Angebot gilt allerdings nur noch heute.

Ausflugsziel: Schloss Dammsmühle

19. Mai 2020

Das Schloss Dammsmühle liegt in Schönwalde und gehört damit noch zur weltlichen Gemeinde Wandlitz.
Von Zühlsdorf aus gibt es einen schönen Wanderweg durch den Wald und ab Wandlitz oder Basdorf ist es eine Distanz, die auch kleinere Kinder gut mit dem Fahrrad bewältigen können.
Alle Informationen zum Schloss finden Sie hier auf Wikipedia.
Wenn es fertig restauriert ist, wird es sicherlich ein noch schöneres Ausflugsziel.
Bis dahin vergessen Sie nicht den Picknickkorb und die Decke für die Selbstversorgung.

Kirchenführung

18.05.2020

Vergangenen Samstag, während der "Offenen Kirche", hat Detlef Gentz eine virtuelle Kirchenführung für unsere Wandlitzer Kirche erstellt:
Sie können sich durch die Bilder klicken, der Geschichte der Kirche lauschen und die 12 Uhr Glocken läuten hören.

Am 13. Juni zwischen 11 und 15 Uhr haben Sie bei der nächsten "Offenen Kirche" die Gelegenheit, sich all die gezeigten Dinge persönlich anzusehen.

Feedback

Zum Bibelgespräch (siehe Beitrag 14. Mai) über den Predigttext von Matthäus 6,5-15 können Sie hier das Feedback von Mathis Oberhof anschauen.
Vielen Dank!

Analoge Andacht

Mitschnitt vom Rogate Sonntag aus der Wandlitzer Kirche

Gottesdienst Rogate

17. Mai 2020

Betet bedeutet die Aufforderung "Rogate".
Neudeutsch könnten wir auch von Zwiegesprächen mit Gott sprechen.
Wenn Sie diese noch nicht kennen, lassen Sie sich gerne überraschen.

Die 10 Uhr Andacht aus der Wandlitzer Kirche wird wieder im Laufe des Nachmittags an dieser Stelle veröffentlicht.
Es bleibt wohl noch eine Weile die Gekürzte Version des digitalen Gottesdienstes.

Den digitalen Rogate-Gottesdienst finden Sie hier.

Einen schönen Sonntag wünscht

Pfarrer Lucas Ludewig

Ökologischer Fußabdrucktest

16.05.2020

Hier können Sie 13 Fragen beantworten und bekommen dann eine Auswertung zu Ihrem ökologischen Fußabdruck.
Kleine Animationen begleiten einen dabei und zum Schluss gibt es noch Tipps, wie Sie Ihren persönlichen Fußabdruck reduzieren können.

Aufnahmen digitales Orgelkonzert

15.05.2020

Am 24. Mai war das Orgelkonzert von Martin Schulze in der Wandlitzer Kirche geplant.
Aus bekannten Gründen kann das Konzert in dieser Form nicht stattfinden.
Daher waren wir sehr froh, dass sich der „Fahrradkantor“, wie Herr Schulze ebenfalls genannt wird, auch bereit erklärte, ein digitales Konzert zu veranstalten.
Heute fanden die Aufnahmen an der Remler-Orgel in Wandlitz statt.
Das Konzert wird am geplanten Datum um 17 Uhr hier veröffentlicht.
Sie können das Orgelkonzert über ihr Smartphone oder ihren Computer abspielen. Externe Boxen oder gute Kopfhörer werten das Klangerlebnis natürlich auf.

Bibelgespräch zum Vater Unser

14.05.2020

Liebe Interessierte,

ich habe ein weiteres Bibelgespräch aufgenommen. Es setzt sich mit dem Vater Unser in Mt 6,5-15 auseinander. (Hier geht es zum Bibeltext)

Ich lese den Text in drei verschiedenen Übersetzungen vor. (Luther - Bibel 2017/ Basisbibel / Bibel in gerechter Sprache).
Nach den drei Lesungen können Sie die Pause Taste drücken und Text mit den folgenden vier Fragen im Hinterkopf lesen:

Wo geht mir beim Lesen ein Licht auf?
Was spricht mich an?
Was verstehe ich nicht?
Woran nehme ich Anstoß?


Ich selbst habe diese vier Fragen auch beantwortet.
Anschließend folgen noch einige Erklärungen zu dem Bibeltext und zum Schluss bete ich das Vater Unser.

Sehr gerne können Sie mir auch Ihre Gedanken zu dem Bibeltext zusenden.

Lucas Ludewig

Digitale Kinderkirche

14. Mai 2020

Für mehr und mehr Kinder geht es in kleinen Schritten zurück zur Normalität.
Immer mehr Schulkinder dürfen wieder zum Unterricht und auch für die Kitas lockern sich die Regelungen.
(Hier geht es zu den aktuellen Verordnungen)

Für die Zeit dazwischen gibt es hier von der Kuh Lieselotte Malvorlagen, Lieder und Rezepte.

Viel Spaß dabei!

 

 

 

Hier geht es zu älteren Beiträgen ---->

Letzte Änderung am: 27.05.2020