Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Die Großen treffen sich zum digitalen Stammtisch – was machen die Kleinen?

16.03.2021

… na, die spielen derweil, könnte eine lapidare Antwort lauten. Wenn es darum geht, freie Zeit zu verbringen, haben Kinder - ich spreche vor allem von Schulanfängern – ja eine blühende Fantasie und eine erstaunliche Kreativität. Beschäftigungen und Spiele werden kurzerhand erdacht, abgewandelt oder den Umständen angepasst. Einen halben oder ganzen Tag ohne Freunde zu Hause zu verbringen, wie es gegenwärtig in der Pandemie erforderlich ist, gelingt jedoch viel besser, wenn Abwechslung gegeben ist.

Für ein kurzes, relativ schnelles Spiel zwischendurch (vielleicht 15 min)  habe ich deshalb einen Tipp:

 

Dobble, das Kartenspiel in der Dose.

Kinderhände und Double-Karten

 

Dieses einfache Kartenspiel erfordert bzw. fördert eine gute Beobachtungsgabe und Reaktionsschnelligkeit. Auf 55 runden Karten sind jeweils acht Symbole angeordnet. Die Besonderheit ist, dass die Symbole auf den einzelnen Karten so gewählt sind, dass je zwei Karten stets genau in einem Symbol übereinstimmen. Nachdem die Karten nun auf die Anzahl der Spieler verteilt wurden und die letzte Karte als Spielkarte offen liegt, müssen die Beteiligten die Übereinstimmung für eins der acht Symbole auf ihrer Karte mit einem Symbol auf der Spielkarte erkennen. Wer das am schnellsten kann ist Sieger. Die coronabedingt sehr kleine Gästeschar beim Kindergeburtstag unserer Enkelin hatte sehr viel Spaß am Spiel "Dobble". Die viel größere Reaktionsschnelligkeit der Kinder gegenüber uns Erwachsenen lässt die lieben Kleinen meist gewinnen, was ihnen natürlich sehr gefällt.

 

Es gibt zahlreiche Varianten des Spiels: für Kinder ab ca. 4 Jahren mit nur sechs statt acht Symbolen, für die Größeren kann zu den acht Symbolen als Erschwerniszulage hinzukommen, die Übereinstimmung zwischen dem Wort und dem Bild eines Symbols zu erkennen. Und wer nebenbei noch fremdsprachliche Fitness erringen will, kann dafür Karten mit Worten aus verschiedenen Sprachen nehmen. Die Symbole können aus den unterschiedlichsten Bereichen gewählt werden, z.B. Strandurlaub am Meer, rund um den Pferdesport, die Eisprinzessin mit all ihrem Geglitzer, Themen aus der Natur usw. Bei Wikipedia gibt es einen umfangreichen Eintrag zu diesem Spiel: https://de.wikipedia.org/wiki/Dobble

Aber nicht nur für Kinder bietet es Abwechslung und Spaß, auch mathematisch Interessierte kommen auf ihre Kosten, wie ein Beitrag zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=vyYSEDGUdlg

 

 

 

Wem die Mathematik ohnehin am Herzen liegt oder wer einer Abneigung gegen Zahlen frühzeitig entgegentreten  will, dem kann ich auch folgendes „Klappenspiel“ empfehlen.

Klappenspiel mit Würfel

Das ist dann aber wirklich nur für 4 bis 8 jährige gedacht. Hier kann die gewürfelte Augenzahl addiert oder subtrahiert werden, auch einzelne Zahlen können in Summen oder Differenzen ausgedrückt werden und dann werden die entsprechenden Klappen umgelegt. Geschwister können damit manch lange Autofahrt überbrücken. Beide Spiele haben ohnehin den Vorteil, dass sie kompakt und robust sind, also jederzeit auch in der Jackentasche oder im Rucksack transportiert werden können.

 

Viel Spaß beim Spielen wünscht
Sybille Gruska