Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Rückblick: Konfi-Unterricht

Was bedeutet christliches Leben?

Was bedeutet christliches Leben?

War das Thema der Einheit am Samstag. Noch treffen wir uns via Zoom und weil die Konfirmation auf den 04. September verschoben wurde, ist im Sommer hoffentlich noch Zeit für das eine oder andere kohlenstoffliche Treffen in Wandlitz.

Begonnen haben wir mit einem Gespräch darüber, was Ethik eigentlich bedeutet und was in besonderer Weise christliche Ethik sein könnte.

Danach kamen wir ins Gespräch über die 10 Gebote, die ja ein guter Ausgangspunkt sind, um über jüdische und christliche Werte zu sprechen.

Natürlich sind Gebote, die mehrere 1000 Jahre alt sind auch nicht immer in allem Zeitgemäß und müssen kritisch hinterfragt werden. Vor allem das einseitige „Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib“ stoß auf Ablehnung. Dürfen also Frauen ihrer Nächsten Mann oder Frau begehren?

Auch ob das Verbot von Scheidung noch zeitgemäß ist, wurde hinterfragt. Immerhin sind Frauen sozial heutzutage nicht mehr abhängig von Männern, wie es damals war und Menschen werden auch älter als damals. Wem nützt es also wenn zwei Menschen streitend miteinander leben müssen. Demgegenüber ist ein Versprechen vor Gott nichts, was man leichtfertig brechen sollte.

In Anspielung auf diese lustige Szene aus dem Film „Die lustige Geschichte der Welt“ haben wir darüber gesprochen, welche Gebote ggf. noch fehlen oder in der heutigen Zeit zu den 10 Geboten noch dazu kämen:

 

-       Alle Menschen sind gleich

-       Die goldene Regel

-       Sorgsamer Umgang mit der Natur

-       Die Rechte aller Lebewesen stärken

Drei Stunden bei Zoom vergehen unglaublich schnell also startete die letzte inhaltliche Aufgabe damit, dass wir auch diese 10 Leitsätze der EKBO blickten, was christliches Leben bedeutet.

Aus aktuellem Anlass sollten die Konfis sich dann in Gruppen aneignen was Extinction Rebellion und Kirchenasyl bedeutet und für die jeweils andere Gruppe mit Blick auf die 10 Leitsätze und 10 Gebote einordnen, ob solches Handeln christlich sei. (die kurze Antwort der Konfis: Extingtion Rebellion teilweise, Kirchenasyl ja)

Weil zu christlichem Leben auch Freude dazu gehören soll, haben wir zwischendurch immer mal wieder Spiele zur Auflockerung gespielt. Ein Spiel heißt z.B. „Psychiater“: 

Ein Konfi verlässt den Raum und die anderen überlegen sich einen gemeinsamen Tick. Dann kommt die eine Person zur Gruppe und muss durch geschicktes Fragen erraten, was der Tick ist. Als ich „draußen“ war, konnte ich z.B. hinterher erraten, dass alle Antworten mit einem „Ist“ beginnen.


Ansprechpartner