Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Zoom Müdigkeit

02.03.2021

Ganze Tage am Computer finde ich sehr anstrengend. An manchen Tagen waren es in letzter Zeit 6h Zoom-Konferenzen. Und ich habe mich gefragt, warum ich mich danach so ausgelaugt und müde fühle.

Da ich offensichtlich nicht der einzige Mensch bin, dem es so geht, hat die Universität Stanford zu dem Thema geforscht und festgestellt, dass diese Video-Gespräche ermüdend sind. Es gibt sogar den Begriff „Zoom-Müdigkeit“ (Zoom fatigue).

https://news.stanford.edu/2021/02/23/four-causes-zoom-fatigue-solutions/

 

Für diese Zoom-Müdigkeit gibt es vier Gründe:

1)    Der Augenkontakt zu vielen Menschen ist ungewöhnlich hoch

2)    Sich selbst in Echtzeit die ganze Zeit zu beobachten ist ebenfalls ermüdend.

3)    Videochats reduzieren unsere natürliche Bewegung. Wir versuchen die ganze Zeit perfekt vor der Kamera zu sitzen.

4)    Die Eindrücke, die wahrnehmbar sind, sind virtuell viel mehr, als bei einem persönlichen Treffen

 

Dem gegenüber stehen vier Lösungsvorschläge, die Zoom – Müdigkeit zu verringern:

 

1)    Die Größe des Zoom-Fensters sollte verkleinert werden, um die Gesichtsgrößen der Mitmenschen zu reduzieren und mit externer Tastatur/Maus kann auch der Abstand zu den Gesichtern groß zu halten

2)    Die Selbstansicht verbergen

3)    Die Webcam weiter von einem wegstellen damit man trotz mancher Bewegungen noch im Bild bleibt und sich nicht gezwungen fühlt, starr vor der Kamera zu sitzen

4)    „Nur Audio-Pausen“ – man soll sich vom Monitor wegbewegen, um nicht so viele Eindrücke zu haben

 

Ich hoffe, dies hilft für die Zukunft und werde es beim morgigen Kachel-Pfarrkonvent gleich ausprobieren...